Weihnachtstraditionen am Arbeitsplatz in ganz Europa

Wir lieben Weihnachten: Die Familie kommt zusammen, großes Festmahl und Geschenke! Dennoch aus geschäftlicher Perspektive betrachtet, sind die Festtage auch eine gute Gelegenheit die Bande zu Kollegen und Angestellten zu stärken.

Jedes Land in Europa hat seine eigenen Traditionen und hier ist unsere Auswahl der besten arbeitsplatzbezogenen Weihnachtstraditionen auf dem alten Kontinent.

Geschäftsessen
Weihnachten wird mit vielen Dingen verbunden, aber Essen ist sicherlich ein Hauptbestandteil. Weihnachtsfeiern in den Firmen sind nahezu Pflichtveranstaltungen in ganz Europa.

In Schale schmeißen, in ein schickes Restaurant gehen und eine tolle Zeit mit den Kollegen verbringen. Es ist auch eine gute Gelegenheit mit den Leuten aus anderen Abteilungen in Kontakt zu kommen, die man sonst nicht täglich sieht.

Ein kleiner Rat: Diese gemeinsamen Essen werden meist mit Drinks…vielen Drinks… beendet. Also immer vorsichtig sein, auch der Vorgesetzte befindet sich unter den Gästen!

Hampers
Hier ist es eher unbekannt, aber in Ländern wie Großbritannien, den Niederlanden oder Frankreich werden häufig Geschenkkörbe ausgegeben, die dort unter dem Namen “Hampers” bekannt sind. Diese empfangen in der Regel alle Angestellten.

Diese Hampers sind ein Zeichen der Anerkennung für die harte Arbeit im Verlauf des Jahres. Darin können verschiedene Artikel enthalten sein: Von Nahrungsmitteln und Getränken bis hin zu Werbeartikeln. Die Auswahl muss stimmen und innovativ sein, denn die Empfänger sind immer kritisch.

Werbegeschenke
Weihnachten ist auch die perfekte Zeit, um Ihren Lieferanten, Geschäftspartnern und Kunden zu zeigen, wie sehr Sie sie wertschätzen – und Werbegeschenke sind die effektivste Art das zu tun.

Aber es ist an Ihnen sicherzustellen, dass die Geschenke nicht nur schick sind, sondern auch funktional sind – wenn sie nicht zu Ihnen passen, gehen Sie das Risiko ein, dass Sie Ihrem Ansehen schaden! Wenn Sie Hilfe brauchen, fragen Sie unsere Verkaufsberater oder schauen Sie sich unsere Auswahl an Werbegeschenken zu Weihnachten an.

Weihnachtswichteln
Ein anderer Weg, um die Beziehung zwischen den Kollegen zu stärken ist das Weinachtswichteln. Das gibt es in vielen Ausführungen in Deutschland, Österreich, Großbritannien, Skandinavien und Südeuropa. Die Namen sind allein im deutschsprachigen Raum zahlreich: Jul (aus dem Schwedischen), Engerl & Bengerl, Wichteln, Secret Santa (wie im englischsprachigen Raum).

Das Konzept ist einfach: Eine geheime Auslosung bei der alle Namen in einen Topf geschmissen werden und jeder Kollege einen Namen zieht – nur nicht seinen eigenen. Diesem Kollegen kauft man dann ein Geschenk in einem festgelegten Rahmen. Von wem man selbst das Geschenk erhält, weiß man aber nicht.
Genau deshalb ist es wichtig den Kollegen von den eigenen Interessen zu berichten, denn sonst bekommt man am Ende etwas, was man gar nicht mag…

Weihnachtsmärkte
Zu guter Letzt gibt es noch eine weitere Weihnachtstradition, die in dieser Auflistung nicht fehlen darf und ebenfalls Einkaufen, Essen und Trinken beinhaltet…. Na, wissen Sie schon worum es geht?

Weihnachtsmärkte! Wir kennen und lieben sie alle. Und gerade bei uns im deutschsprachigen Raum ist es eine große Tradition. Nach einem harten Arbeitstag mit den Kollegen auf einen Punsch oder Glühwein. In den meisten Städten gibt es einen mehr oder minder großen Weihnachtsmarkt mit Handarbeitsartikeln, traditionellen Produkten, allerlei Naschwerk und natürlich leckerem (Kinder-)Punsch.

So kann sich jeder seinen Arbeitstag versüßen!

BONUS: Büro-Dekoration
Diesen Kommentar müssen wir einfach ans Ende dieses Blogs stellen: Wenn Sie den Geist der Weihnacht wirklich ins Büro bringen wollen, dann müssen Sie einfach das Büro weihnachtlich dekorieren.

Es hebt die Laune der Kollegen und es schafft eine nette Atmosphäre, die die Arbeit viel leichter von der Hand gehen lässt.

Bei Bedarf haben wir Ihnen einige Empfehlungen zusammengestellt mit Werbeartikel, um Büros zu dekorieren

By | 2018-10-01T15:14:16+00:00 2 October 2018|Auffallen!|

Leave A Comment