Nachhaltiges Marketing: Tipps zum Aufsetzen einer Kampagne

Nachhaltigkeit bleibt ein wichtiges Thema und immer mehr Unternehmen suchen nach Möglichkeiten, noch nachhaltiger zu sein. Wir haben zuvor einen Blog über die Schritte zu einem nachhaltigen Unternehmen veröffentlicht. Auch im Bereich Marketing ist es gut nach Möglichkeiten zu suchen, um zu einer besseren Welt beizutragen und zu zeigen, dass Sie als Unternehmen danach streben oder „nachhaltig werben“. Wie setzen Sie eine nachhaltige Kampagne auf und worauf sollten Sie achten? Welche Möglichkeiten gibt es nachhaltige Artikel für die Kampagne einzusetzen? Lesen Sie weiter und erhalten Sie hilfreiche Tipps und Denkanstöße.

Organisieren Sie ein Brainstorming

Der erste Schritt beim Aufsetzen einer nachhaltigen Kampagne ist das Entwickeln einer Idee. Und der effektivste Weg dazu, ist ein Brainstorming. Trommeln Sie einige Mitarbeiter Ihres Unternehmens zusammen, organisieren Sie ein Meeting von etwa einer halben Stunde und schreiben sie alle Ideen auf ein Whiteboard. Schreiben Sie das Wort “Nachhaltigkeit” in die Mitte der Tafel und lassen Sie jeden dazu beitragen. Keine Idee ist zu verrückt und filtern können Sie immer noch. Nach dem Brainstorming schreiben Sie alle Ideen noch einmal zusammen. Es gibt verschiedene Werkzeuge, um ein Brainstorming zu digitalisieren, aber Sie können auch ein einfaches Google Dokument dafür nutzen. Es soll nur zugänglich sein. Speichern Sie alles und nutzen Sie die beste Idee sofort und sparen Sie sich die anderen für einen späteren Zeitpunkt.

Finden Sie Ihre nachhaltige Botschaft

Jetzt da Sie eine Idee für eine nachhaltige Kampagne haben, ist der nächste Schritt eine nachhaltige Botschaft zu finden. Was kann uns dabei helfen die richtigen Stichworte zu finden, die Menschen nutzen, um sich über dieses Thema zu informieren? Das kann zum Beispiel mit Hilfe des Google Ads Keyword Planners erfolgen. Und lassen Sie sich auch von Beispielen an nachhaltigem Marketing inspirieren. Es ist außerdem hilfreich die Kampagne durch Zahlen, Daten und Fakten zu stärken. Als Beispiel: Wir haben mit dieser Aktion bereits X Bäume gepflanzt. Denken Sie darüber nach, wie Sie die Kampagne und deren Botschaft so bekräftigen können.

Seien Sie ehrlich

Eine wichtige Voraussetzung für gutes, nachhaltiges Marketing ist Ehrlichkeit und Ernsthaftigkeit. Tun Sie nicht so als sei das gesamte Unternehmen nachhaltig, wenn es das nicht ist. Es kann auch nur einen Teilbereich Ihres Angebots betreffen oder eine bestimmte Aktion, durch die Sie zum Erhalt der Umwelt beitragen. Dann fokussieren Sie sich ganz darauf. Darüber hinaus sollten Sie niemals nachhaltige Behauptungen aufstellen, die nicht stimmen. Haben Sie lieber eine starke, klare Botschaft, die Sie belegen können. Wenn das nicht der Fall ist, könnte es als Greenwashing betrachtet werden. Aber wie können Sie so etwas beweisen? Es gibt zum Beispiel nachhaltige Qualitätsmerkmal, die sicherstellen, dass nachhaltige Unternehmen anerkannt und unterstützt warden. Zeigen sie solche Qualitätssiegen auch auf Ihrer Webseite und in den sozialen Netzwerken, um Ihr nachhaltiges Marketing zu unterstützen.

Schaffen Sie Ihren eigenen Tag der Nachhaltigkeit

Jedes Jahr stehen verschiedene nachhaltige Tage auf der Agenda, wie der “World Cleanup Day“, der größten Wegwerf-Aufräum-Kampagne der Welt, dem „Nachhaltigkeitstag“, einem Tag mit verschiedenen nachhaltigen Aktivitäten, oder dem „Bike to work“ Tag, der Angestellte dazu animieren soll, öfter mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren. Als Unternehmen können Sie diese Tage nutzen oder sogar daran teilnehmen. Aber auch ein eigener jährlicher Tag der Nachhaltigkeit kann das nachhaltige Marketing schaffen.

Für einen guten Zweck

Suchen Sie nach Möglichkeiten mit einem guten Zweck zu kooperieren. Zum Beispiel einen bestimmten Anteil des Gewinns oder eines Produktverkaufs an ein nachhaltiges Projekt zu geben und dies auch in Ihren Marketingkanälen zu verbreiten. Unter dem Namen  IGO GREEN spenden z.B. wir von IGO Werbeartikel einen Prozentsatz jeder Bestellung an das One Tree Planted Projekt, um neue Bäume zu pflanzen. Je größer die Bestellung, desto mehr Bäume werden gepflanzt. Über 100.000 neue Bäume haben wir so bereits gepflanzt.

Nutzen Sie die richtigen Kanäle

Haben Sie nun Ihre Botschaft und den Inhalt der Kampagne? Dann ist es der richtige Zeitpunkt darüber nachzudenken, wie diese Botschaft über die richtigen Kanäle gestreut werden kann. Daher sollten Sie erst in Erfahrung bringen, welche Kanäle Ihre Zielgruppe nutzt. Sie finden dies im Besten Fall heraus, wenn Sie mit Ihren Kunden sprechen. Häufig erstellen Unternehmen auch so genannte buyer personas, die für die verschiedenen Kundentypen des Unternehmens stehen. Wenn darin bereits die präferierten Kommunikationskanäle feststehen, haben Sie leichtes Spie. Ansonsten müssen Sie wohl oder übel, Ihre Kunden fragen. Denken Sie aber nicht nur an online Kanäle. Denken Sie auch über offline Marketing wie nachhaltige Werbeartikel. Lesen Sie dazu gerne auch unseren Text über nachhaltige Materialien unserer Werbeartikel.

Involvieren Sie alle Mitarbeiter in die nachhaltige Kampagne

Wenn Sie eine nachhaltige Kampagne starten ist es nicht nur wichtig, wie Sie die Nachricht nach Außen kommunizieren. Sie sollten auch die internen Kollegen involvieren. So stellen Sie sicher, dass auch sie die Botschaft verstehen und nach außen verbreiten können. Zum Beispiel können Sie das Ganze in einem internen Newsletter oder über Poster kommunizieren. Oder verschenken Sie nachhaltige Artikel mit einer Botschaft darauf, wie Bambus-Notizbücher oder Wasserflaschen aus RPET. Ein toller Weg um Extra-Aufmerksamkeit auf die Kampagne zu ziehen.

Verschenken Sie nachhaltige Werbeartikel

Wenn Sie nachhaltig werben wollen, fällt das Verschenken von nachhaltigen Werbeartikeln auch unter dieses Stichwort. Wir alle kennen Weihnachts- und Jubiläumsgeschenke. Aber es gibt auch viele andere Alternativen, die gut für die Umwelt sind und ein nachhaltiges Signal aussenden. Und nicht nur zu besonderen Anlässen freuen Menschen sich über Geschenke. Auch z.B. vor den Sommerferien oder vor einem Kampagnenstart. Schauen Sie sich das Sortiment an nachhaltigen Werbeartikeln an und wählen Sie Ihren Favoriten.

Wie wär’s mit mehr Nachhaltigkeit?

Es gibt viele nachhaltige Schritte, die Sie unternehmen können, um zu einer saubereren Zukunft beizutragen. Sie könnten darüber nachdenken, ob Sie den Plastikverbrauch reduzieren können. Zum Beispiel ganz einfach durch das Nutzen von wiederverwendbaren Tassen und Bechern, statt Papp und vor allem Plastikbechern. Auch könnten Sie den Bürobedarf auf nachhaltigere Artikel umstellen. Mit nachhaltigen Kugelschreibern oder Notizbüchern und Blöcken. Lesen Sie mehr dazu in unserem Artikel über nachhaltige Werbeartikel.

Dies zeigt, dass es viele Möglichkeiten gibt, um eine nachhaltige Kampagne zu starten, aber dass diese ernsthaft und ehrlich erfolgen soll. Wenn die Empfänger Ihrer Kampagne einmal ins Zweifeln kommen, dann werden alle Sachen sehr kritisch gesehen und in Frage gestellt. Vertrauen zurückzugewinnen ist etwas, was sehr schwierig ist. Wenn Sie nur darauf aus sind Ihre Nachhaltigkeit zu “verkaufen” ist dieser Ansatz eventuell nicht der richtige. Aber wenn Sie es richtig machen, ist der Effekt groß. Nicht nur für Ihr Marketing, sondern auch für unser aller Zukunft.

Von | 2023-06-30T08:39:04+02:00 30 Juni 2023|